MARA MEIER

Im Winter 1959 während eines Schneesturms in Zürich geboren, als junge Frau nach Chile ausgewandert, dort Botanik studiert, an der Universidad de Concepción geforscht und gelehrt, in Heilpflanzenprojekten für Frauen und in kulturellen Projekten der indigenen Mapuche mitgearbeitet.

War nach ihrer Rückkehr in der Schweiz u.a. als Sachbearbeiterin, Chemielaborantin und in der Geriatriepflege tätig. Arbeitet nun seit mehreren Jahren in Solothurn als wissenschaftliche Bibliothekarin und als Tutorin für junge Migrantinnen.

 

Zeichnet Pflanzen und Landschaften, schreibt Sachtexte und diverse Arten von Kurzprosatexten. Etliche ihrer Kurzprosatexte wurden in Literaturzeitschriften und Anthologien veröffentlicht, Sachtexte in wissenschaftlichen Zeitschriften, in Lehrmitteln und in einem Handbuch. Zur Zeit sind zwei Romanmanuskripte in Arbeit.

 

Mitgliedschaften: Autorinnenvereinigung e.V., femscript.ch (seit März 2020 Präsidentin), Syndicom, Pro Litteris